Entwicklung einer Benutzungsschnittstelle zur Störungslokalisierung in der Niederspannung

Art der Abschlussarbeit

Bachelorarbeit

Thema

Im Rahmen des Forschungsprojektes „NetzDatenStrom“ werden Konzepte zur Visualisierung von Big Data im Kontext von Netzleitwarten erforscht. Hierbei sollen gebrauchstaugliche Lösungen für das Management großer Datenmengen in den Leitwarten künftiger Energieverteilnetze entwickelt werden.

Bearbeitet von

Jan-Henrik Schröder

Aufgabenstellung

Die im Zuge der Digitalisierung entwickelten Smart Meter finden bei Normalverbrauchern immer mehr Anwendung. Bedingt durch die EU Richtlinien und Energiewende ist die Verbauung von Smart Metern in Deutschland sukzessiv verpflichtend. Um die daraus entstehende Datenmenge nutzbringend für Operateure in den Netzleitwarten aufzubereiten und zu visualisieren, sind neue Anwendungskontexte und Visualisierungskonzepte gefragt. Zu diesem Zweck befasst sich die vorliegende Arbeit mit der Visualisierung von Smart Meter Daten, um die Lokalisierung von Störungen im Niederspannungsnetz zu unterstützen. Dazu wird auf Grundlage von verwandten Konzepten und analysierten Nutzungskontexten ein Visualisierungskonzept für die Störungslo-kalisierung in Niederspannungsnetzen entwickelt. Auf Grundlage dieses Konzeptes wird dann ein gebrauchstaugliches System zur Störungslokalisierung implementiert. Dieses stellt dem Opera-teur Störungen im Niederspannungsnetz dar und unterstützt ihn bei der Lokalisierung und Behe-bung dieser. Abschließend wird das entwickelte System dieser Arbeit evaluiert. Die Ergebnisse sind weiterhin auch auf Verteilnetze anderer Art übertragbar.

Starttermin

Mai 2018

Abgeschlossen

Dez 2018